text.skipToContent text.skipToNavigation
Gratis Versand bei jeder Bestellung
 Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Seite zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Nutzung von Cookies erhalten Sie hier.  Hier clicken

Nach ihrem ersten Weltmeistertitel 2016 beherrschte Duffy 2017 wieder das Feld und feierte am Wochenende ihren anhaltenden Erfolg in Rotterdam. Sie bewies sich erneut als beste Frau beim ITU Triathlon und gewann die Series mit der Höchstzahl an Punkten, 5200 um genau zu sein.


Die Saison war für Flora Duffy einfach perfekt. Sie hat nun als zweite Frau sechs Wettkämpfe in einer Saison gewonnen. Im Mai erzielte Sie in Yokohama einen Rekord in der Seriengeschichte mit einem Vorsprung von 1:51 Minuten zum zweiten Platz. Dann folgte der größte Vorsprung bei einem Sprintrennen in Hamburg von 31 Sekunden. Nun hat sie einen zweiten World Triathlon Series Titel zu ihrer beeindruckenden Sammlung von Preisen hinzugefügt, zu der auch drei X-terra World Titel gehören.



Grand Final Rotterdam

Nach einer großartigen Leistung beim Schwimmen fand sich Duffy auf dem Rad in einer Dreier-Ausreißergruppe wieder. Als stärkste Bikerin der Triathlon-Szene brachte sie schon bald ihre Landsleute an die Grenzen und baute die Führung zum Rest aus. Das waren die perfekten Voraussetzungen für Flora, die noch recht frisch vom Radfahren war, um beim Laufen voll durchzustarten. Einmal auf der Rennstrecke raste sie unaufhaltsam zu ihrem zweiten Weltmeistertitel.



“Mir widerstrebt es zu sagen, dass man einen perfekten Wettkampf haben kann. Aber ich würde sagen, heute lief es genau so, wie ich es mir vorgestellt habe. Das Schwimmen lief super und hat mich optimal auf das Radfahren vorbereitet. Beim Biken versuchte ich noch auf Nummer sicher zu gehen, da so einiges auf dem Spiel stand. Beim Laufen fühlte ich mich dann ziemlich stark und wollte richtig loslegen. Ja, es war ein großartiger Tag. Ich versuche einfach, aus Schwimmen, Radfahren und Laufen eine Einheit zu machen. Nicht nur schwimmen, das Fahrradfahren hinter sich bringen und dann endlich laufen. Vielleicht wird jeder gezwungen, in allen drei Disziplinen echt gut zu sein, aber so sehe ich es beim Triathlon: Ich liebe einfach den Mehrkampf,” meinte eine begeisterte Flora nach dem Triathlon.



Ergebnis Grand Final Rotterdam

1. Flora Duffy – 01:58:39
2. Katie Zaferes – 01:59:34
3. Jessica Learmonth – 02:00:57

SCOTT Foil RC Bike
SCOTT Foil RC Bike

6.499,00 €

SCOTT Cadence PLUS Helm (CE)
SCOTT Cadence PLUS Helm (CE)

249,95 €


Bilder: Sebastian Schieck, Etienne van Rensburg