Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Seite zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Nutzung von Cookies erhalten Sie hier.  Hier clicken

SCOTT Damen ganz vorn bei Straßenrennen-WM 2018!

02 Oktober 2018

SCOTT engagiert sich intensiv für außergewöhnliche Athletinnen bei ihren außergewöhnlichen Leistungen und Erfolgen. Annemiek Van Vleuten und Laura Stigger haben letzte Woche in Innsbruck eine wahre Show hingelegt.

Die Straßenrennen-WM der Radsportlerinnen in Innsbruck war diesmal Schauplatz für einige wahrhaft historische Momente. Einer davon war definitiv der unbestrittene Sieg der Niederländerin Annemiek Van Vleuten beim Einzelzeitfahren, aber auch Nachwuchstalent Laura Stigger aus Österreich sorgte für eine echte Überraschung und holte sich bei ihrem erst zweiten Straßenrennen den WM-Titel, und das nur zwei Wochen nach ihrem Sieg bei der Cross-Country-WM.

womens-1480659

Annemiek Van Vleuten holt sich ihre zweite WM-Medaille im Zeitfahren

Annemiek Van Vleuten behält ihr Regenbogentrikot im Zeitfahren

Die niederländische Athletin Annemiek Van Vleuten verteidigt ihren Titel beim Zeitfahren erneut mit ganzen 29 Sekunden Vorsprung vor der Zweitplatzierten Anna Van der Breggen.

Damit setzt sie ihre erfolgreiche Saison fort, die mit drei Etappensiegen, dem Gesamtsieg beim Giro Rosa und bei der Boels Rental Ladies Tour sowie dem Sieg bei La Course by Le Tour de France mehr als beeindruckend verlaufen ist.

kramon-1480449

Ein niederländischer Dreifacherfolg! In einem packenden Finale konnte Annemiek Van Vleuten noch einen Vorsprung von 29 Sekunden auf ihre Landsfrau und Zweitplatzierte Anna Van der Breggen einfahren. Ellen Van Dijk fuhr als Dritte ins Ziel.

„Wenn du hier antrittst, willst du einfach nur das Trikot gewinnen. Und ich weiß natürlich, wie toll es ist, in einem so schönen Trikot zu trainieren und ein Rennen zu fahren. (…) Ich hatte das Gefühl, dass ich ziemlich schnell gestartet bin, und hatte dann nach hinten raus keine Kraft mehr. Das war nicht so gut. Im zweiten Teil hatte ich dann auch ein paar Schwierigkeiten, aber dann weiß man, dass man gut war beim Zeitfahren.”

Beim Elite-Rennen stürzte Annemiek schwer und zog sich dabei eine Kniescheibenfraktur zu, was sie jedoch nicht daran hinderte, trotz Verletzung noch einen beachtlichen 7. Rang einzufahren! Wir wünschen Annemiek eine schnelle Genesung.

kramon-1480414

Annemiek Van Vleuten kämpft sich nach schwerem Sturz trotz gebrochener Kniescheibe noch unter die Top-10

Doppelerfolg für Nachwuchstalent Laura Stigger

Nur wenige Wochen nach ihrem zweiten WM-Gold bei den Junioren auf dem Mountainbike in Lenzerheide holt sich Laura Stigger nun auch den Weltmeistertitel beim Straßenrennen, und das auf heimischem Boden! In ihrem erst zweiten Straßenrennen legte sie eine überragende Leistung hin und setzte sich im Sprint mit einer halben Radlänge gegen die Französin Marie Le Net durch, die auch auf SCOTT fährt.

junior-road-1480949

Junioren-Weltmeisterin Laura Stigger auf dem Siegertreppchen mit Marie Le Net (2. Platz, Frankreich) und Simone Boilard (3. Platz, Kanada)

„Heute Morgen noch habe ich nicht daran geglaubt, dass ich überhaupt eine Chance auf den Sieg habe, weil es ja erst mein zweites Straßenrennen ist. Ich wollte es einfach nur genießen, und jetzt bin ich Weltmeisterin. Das ist einfach unglaublich.”

junior-1480664

Auf der Zielgeraden fährt Laura Stigger vor heimischem Publikum im österreichischen Tirol den Sieg ein.

Die zweimalige Junioren-Weltmeisterin und fünffache Europameisterin auf dem Mountainbike hat dieses Jahr bei all ihren Cross-Country-Rennen den Titel geholt. Mit dem Sieg in Innsbruck kommt noch ein weiterer wichtiger Titel zu ihrer bereits jetzt schon beeindruckenden Radfahrkarriere hinzu.

Mehr zur UCI MTB-Weltmeisterschaft in Lenzerheide, Schweiz. 

Als nächstes stehen bei Laura die Olympischen Jugendspiele in Buenos Aires auf dem Plan, wo sie in beiden Disziplinen antreten wird.

Amanda Spratt holt Silber beim Straßenrennen

Die Australierin Amanda Spratt  sichert sich die Silbermedaille beim Elite-Straßenrennen. Mit ihrer durchdachten Rennstrategie konnte sie als einzige mit Anna Van der Breggen bis zum letzten Anstieg mithalten. Doch 40 km vor dem Ziel setzte sich die stärkere Van der Breggen ab und vergrößerte ihren Vorsprung gegenüber Amanda Spratty auf 3:42 Minuten. Bronze holte sich Tatiana Guderzo (ITA) mit einem Rückstand von 5:26 Minuten.

kramon-1480417

Amanda Spratt, Silbermedaillengewinnerin bei der Straßenrennen-WM 2018, auf dem Siegerpodium mit Anna Van der Breggen (Gold) und Tatiana Guderzo (Bronze)

„Ich habe mich so lange wie möglich an sie drangehängt, das war wahrscheinlich ein kleiner Fehler. Ich hätte vielleicht ein wenig länger an ihr dranbleiben können, aber sie war mir heute definitiv überlegen. Sie war einfach unglaublich stark … ich bin wirklich mehr als zufrieden mit der Silbermedaille. Darauf kann ich absolut stolz sein.”

Team DN Breizh Ladies mit 3 Athletinnen unter den Top-10

Auch unsere französischen Nachwuchstalente vom Team DN Breizh Ladies legten eine hervorragende Leistung hin bei der Straßenrennen-WM der Juniorinnen. Marie Le Net wurde 2., Jade Wiel 5. und Maina Galand kam auf Rang 10.

Die Bikes. Schnell. Schneller. Schnellerer.

Wie kein anderes Straßenrad steht das SCOTT Addict  für Leichtigkeit. Die Carbon-Konstruktion und die Fertigungskompetenz ermöglichen es uns, eines der leichtesten Produktions-Bikes auf den Markt zu bringen.

junior-1480666

Laura Stigger auf dem SCOTT Addict.

Das SCOTT Foil  ist jetzt noch aerodynamischer und komfortabler, dabei hat es die überragende Seitensteifigkeit seines Vorgängers beibehalten. Beeindruckende Komfortwerte, überragendes Handling und clevere Integration machen dieses Bike zur Rennwaffe der Wahl für viele Fahrer. Mehr dazu findest du auf der Technologie-Seite des Foil.

karmon-1480403

Amanda Spratt auf dem SCOTT Foil.

Das SCOTT Plasma  ist das perfekte Bike für Triathlon und Zeitfahren. Das Design macht es nicht nur besonders aerodynamisch, sondern MIT Fahrer sogar noch schneller als ohne. Mit mittlerweile zwei Weltmeistertiteln ist eines sonnenklar: Das Plasma 5 ist der Konkurrenz um einiges voraus! Mehr dazu findest du auf der Technologie-Seite des Plasma .

womens-1480662

Annemiek Van Vleuten auf dem SCOTT Plasma.

Entdecke unser komplettes Angebot an Straßenrädern

Der Helm macht‘s: Bring deinen Kopf ins Spiel

Der SCOTT Cadence und der SCOTT Centric wurden speziell für unsere Weltklasseathleten entworfen und entwickelt. Wir haben unsere umfangreiche Expertise im Bereich Aerodynamik in die Praxis umgesetzt und die beiden Modelle zu den schnellsten und am besten belüfteten Helmen ihrer Klasse gemacht. Dies haben wir durch die Optimierung des Luftstroms sowohl an der Außen- wie auch der Innenseite des Helms erreicht. MIPS® mit SCOTT AIR Technologie bietet die Vorteile eines MIPS Brain Protection Systems und zeichnet sich durch einen speziellen Aufbau aus, durch den die Belüftung weiter verbessert wird.

Erfahre mehr über unsere Rennsport-Helme

helmets-collage-news-1200x439-1481057

Links: SCOTT Cadence Helm /Rechts: SCOTT Centric Helm

Bildnachweise Actionfotos: Getty Images und Kristof Ramon

Produkte vergleichen (0/4)